Die Kletterei. Das neue Klettermekka in Klosterneuburg.

 

 

Endlich ist es soweit! Ab 15. Dezember kann im neuen Kletterzentrum Klosterneuburg - der Kletterei - angerissen, zugeschraubt, dynamisiert, gepresst, gehookt, eingedreht, kurz gesagt: geklettert werden!

 

 

Aber wie es überhaupt so weit kam, soll erst einmal kurz umrissen werden.

Die beiden größten Sektionen des Alpenvereins in Wien - Austria und Edelweiss - haben sich zusammengerauft, um dem immer beliebter werdenden Klettersport im Großraum Wien etwas Gutes zu tun, neue Möglichkeiten zu schaffen sich weiter zu entwickeln, sprich eine neue Kletteranlage zu realisieren, die sämtlichen Anforderungen des modernen Sportkletterns und Boulderns genüge tut.

„Natürlich ist dieses Gemeinschaftsprojekt aber auch als weiteres Zeichen für die immer enger werdende Kooperation der beiden Sektionen zu sehen“, so die beiden Vorsitzenden Bernhard Stummer und Friedrich Macher.

 

In Klosterneuburg glaubte man schließlich den idealen Standort für dieses neue Projekt gefunden zu haben.

Genauer gesagt im Happyland, einem großen Freizeitareal mit einer Vielzahl an Sport- und Wellnessmöglichkeiten, welches auch von Wien aus hervorragend erreichbar ist.

So wurde kurzerhand ein Teil der dortigen Tennishallen umfunktioniert, das Dach partiell durchgerissen und um vier Meter angehoben.

Die Firma City Wall wurde mit der Planung und dem Bau der Wände – unterstützt von einem Expertenteam des Alpenvereins – beauftragt und man kann nur sagen: Das haben sie gut gemacht! Fehlen nur noch die entsprechenden Griffe.

Fast 10.000 sind es für den Anfang mal, aber große Zahlen hin, Superlativen her, was noch viel wichtiger ist: Die Qualität muss passen!


Und das ist definitiv der Fall! Zwölf verschiedene Griffhersteller und exklusive Marken wie Squadra Holds, Revolution, So Ill und Core (um nur ein paar zu nennen) sprechen eine deutliche Sprache in puncto Vielfalt und Originalität.

Und damit das alles nicht nur Hand, sondern auch Fuß hat, wurden die guten Stücke ausschließlich von absoluten Top-Leuten internationelen Formats gesetzt. 

 

Rausgekommen sind unterm Strich letztlich 1200m2 Kletterfläche, die sich wie folgt aufteilen: 900m2 Kletterfläche indoor, über 300m2 outdoor, fast 300m2 Boulderareal mit einer Höhe von fast durchwegs 4,50 Meter.

Eine Schulungswand mit 10 Metern Höhe (Schwerpunkt UIAA IV bis VI+), die 14 Meter hohe, wettkampftaugliche Competition Wall (Schwerpunkt UIAA VII- bis IX), zwei bekletterbare Türme inmitten der Halle, wovon einer durch eine Free-Foam Brücke mit der Schulungswand verbunden ist und spektakuläre Dachklettereien bietet.

Macht in Summe 70 Sicherungslinien mit fast 200 Routen vom dritten bis zum oberen zehnten Grad. Und wem das immer noch nicht reicht, der kann seine Finger auf dem 3,80 Meter hohen Mega-Campusboard bis zur totalen Erschöpfung malträtieren, um so den nötigen Leistenstrom für die bevorstehende Felssaison zu generieren.

 

Für alle die, die noch keinerlei Klettererfahrung haben, aber auch für diejenigen, die ihre Skills unter professioneller Anleitung weiter verbessern wollen, wird ein ausgewogenes Kurskonzept angeboten. In kleinen Gruppen kann individuell auf die einzelnen Teilnehmer eingegangen werden, um so für jeden den optimalen Weg in der vertikalen Welt zu finden.

 

Fazit: Egal ob jung oder alt, groß oder klein, dick oder dünn, Einsteiger oder Profi, in der Kletterei kommt garantiert jeder Steilwand-Affiniado auf seine Kosten. Das versprechen wir euch.  Kommt einfach mal vorbei und macht euch selbst ein Bild! 

 
Visit us
Anfahrt
Die Kletterei erreichst du perfekt mit den Öffis von Heiligenstadt (Endstation U4) aus. Fahrzeit mit Bus oder Bahn ca. 15 Minuten!
Öffnungszeiten

Mo-Fr 14-22 Uhr
Sa, So und Feiertag 9-22 Uhr

gegen Voranmeldung für Gruppen auch vormittags